ALTSTADTSONNTAGSFETZT
Das „Junge Theater“ wird mit einem bunten Kulturspektakel für Groß und Klein die Besucher des Altstadtfestes erfreuen.
Bscht

Bscht (Foto © Udo Güldner)

Bscht fetzt das Gewölbe! Haben Sie Lust, ein paar Minuten im Dunkeln zu tappen? Dann lassen Sie sich entführen in eine Welt der Illusion und erleben Sie Schwarzlichttheater hautnah. Mit Bike and Bones, Wasser das tanzt, Piraten die Feuer fangen und Swinging Dress werden wir Sie begeistern. Are you in the mood? Come on, let‘s move! Danke an Udo Güldner für das Foto.
Hullerngroove

Hullerngroove

die Gruppe hullerngroove kommt  aus Franken und macht Musik, welche sich in allen Lebenslagen widerspiegelt.  Im weitesten Sinne spielt hullerngroove fränkische Weltmusik, mit Einflüssen von alter und neuer Volxmusik. Im musikalischen Programm läuft u.a. ein Zug um 07:40 Uhr ein, die Wäsche trocknet ganz cool an der Sonne und ein klein wild Vögelein besticht durch seinen bezaubernden Gesang. Ein einheitlicher Stil lässt und soll sich nicht festmachen lassen. Östliche und westliche Rhythmen stoßen auf mediterrane Leichtigkeit und werden vom fränkischen Zwiefachen wieder auf einen soliden musikalischen Boden zurückgeholt. Der Name hullerngroove leitet sich von einem Hohlweg eines kleinen fränkischen Dorfes ab. Die Hullern ist ein Platz für alle Lebenszeiten und der richtige Ort zum Durchatmen. Für die Bauern ist die Hullern der Verbindungsweg zu den Kirschgärten und Feldern. Jogger, Spaziergänger und Hundebesitzer führen sich und Ihre Hunde zu allen Tageszeiten hier Gassi.  Jeder, der hierher kommt, hat eine Melodie im Kopf und diese Musik versucht hullerngroove zu spielen. hullerngroove sind Sigrid Lukas, Akkordeon/ Steirische Harmonika/ Gesang Andreas Schmitt, Gitarre/Gesang Norbert Gubo, Kontrabass/Gesang
Lauschrausch

Lauschrausch

bedient sich Songs von Bruno Mars, Eminem, Jason Mraz, Amy Winehouse, Black Eyed Peas und Ben l’Oncle Soul. Mit einer guten Mischung aus Funk, Pop, Soul, und Hip Hop präsentieren die neun Musiker ihre neueste Setlist  in folgender Besetzung:  Klavier(Julian), E-Bass (Susi), Schlagzeug (David), E-Gitarre(Chris), 2 x Gesang (Anni und Amelie), Tenorsaxophon (Annika), Posaune (Markus) und Trompete (Michi). Die Band hat sich im Sommer 2014 bei einer spontanen Zusage zu einer Kirchweih gegründet und startet jetzt so richtig durch!
weinrot & friends

weinrot & friends

– das sind fünf Musiker und Musikerinnen aus der Region. Vor einem Jahr fanden sie sich für ein gemeinsames Projekt zusammen. Damals beschlossen Kati & Susanne vom Akustik-Duo „weinrot”, ihr Repertoire zu erweitern und zusammen mit befreundeten Musikern mehr Abwechslung auf die Bühne zu bringen. Mit ihrem eigenen akustischen Klang interpretiert die Band stimmungsvolle Klassiker und aktuelle Songs aus Pop, Rock und Blues. Hörproben und mehr gibt’s hier: www.weinrot-musik.de/demo
 
Poetry  ist ebenfalls wieder angesagt! Diesmal wollen wir keinen Slam – also Wettbewerb veranstalten, die Poeten werden vielmehr zwischendurch einzelne Wortstücke vortragen – einfach so zum Genießen mit weit über die Region hinaus bekannten Akteuren wie Felix Kaden, Michael Jakob und Meike Harms (bayrische Meisterin2014)
Michael-Jakob-Poetry-slam

Michael Jakob (Foto: Valentin Olpp)

„Sprachgewalt ist keine Lösung“ heißt das aktuelle Programm des Nürnbergers Michael Jakob. Ansspruchsvoll und sprachlich auf hohem Niveau nimmt Jakob seine Zuhörer mit auf eine literarische Reise mit humorvollen Kurven, geradlinigen Ansagen aber auch emotionalen Höhen und Tiefen.
Meike Harms am Mikro

Meike Harms am Mikro

Da Meike Harms schon in früher Jugend den Plan schmiedete, mit Poesie die Welt zu retten, hielt sie nicht viel davon, in der Schule rumzuhängen. Folgerichtig absolvierte sie ein brotloses Studium und verschrieb sich dem Schreiben. Heute spricht sie häufig auf Bühnen. Gedichte und so. Sie ist Trägerin der goldenen Ananas am Band und bayerische Meisterin im Poetry Slam 2014. Außerdem hängt sie verstärkt an Schulen herum und versucht mit Poesie die Welt zu retten.
Felix Kaden

Felix Kaden

Pauline Füg sagte zu ihm: „Felix trägt du trägst dein Herz auf der Zunge, pass auf das du es nicht verlierst“ und so versucht er den Balance Akt. Es stets in den Gegenwind haltend kotzt und schreit er seit 6 Jahren gegen die Ungerechtigkeit der Welt, um es auf der Zungenspitze im Gleichgewicht zu halten. Außerdem hat er ein Faible für das Kombinieren von Technik mit Sprache und schuf so Mitte 2014 das im Tinx Verlag erschienene Buch „Dekadente Wortkaskaden“, welches Spoken Word mithilfe erweiterter Realität zum ersten Mal in dieser Art erfahrbar und erlebbar macht. Er Veranstaltet monatlich den Poetry Slam in Forchheim und kämpft für eine Identität schaffende Kulturentwicklung.
 
zurück zur Startseite